Programm: Energieberatung in Unternehmen (KMU)

Was wird gefördert?
Das Programm fördert bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) Beratungen zur Energieeffizienz sowie die Umsetzungsbegleitung der vorgeschlagenen Maßnahmen.

Nach der Identifizierung der vorhandenen Energieeinsparpotenziale durch qualifizierte und unabhängige Beratung soll auch die Umsetzung der aufgedeckten Einsparpotenziale bis hin zur Inbetriebnahme von Maßnahmen durch Energieberater begleitet werden, um die Umsetzungsquote weiter zu erhöhen.

Wie wird gefördert?
Die Förderung besteht in der Gewährung eines nicht rückzahlbaren Zuschusses als Anteilsfinanzierung zum Netto-Beraterhonorar.

Für Unternehmen, deren jährliche Energiekosten über 10.000 Euro liegen, beträgt die Zuwendung 80% der förderfähigen Beratungskosten (Netto-Beraterhonorar) einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, jedoch maximal 8.000 Euro.

Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten von maximal 10.000 Euro beträgt die Zuwendung 80% der förderfähigen Beratungskosten (Netto-Beraterhonorar) einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, jedoch maximal 800 Euro.

Förderfähig ist je Antragsteller eine Energieberatung einschließlich einer sich ggf. anschließenden Umsetzungsbegleitung. Im Rahmen der Umsetzungsbegleitung muss zumindest eine der im Beratungsbericht vorgeschlagenen technischen Energieeffizienzmaßnahmen im Unternehmen implementiert werden.

Die Energieberatung muss den Anforderungen an ein Energieaudit im Sinne der EU-Richtlinie 2012/27/EU zur Energieeffizienz entsprechen (Bedingungen siehe Förderrichtlinien und Merkblatt). Die Beratung und die Umsetzungsbegleitung haben durch einen vom Bafa zugelassenen Energieberater zu erfolgen. Es obliegt dem Antrag stellenden Unternehmen, die Auswahl eines zugelassenen Beraters vorzunehmen.

Wer wird gefördert?
Antragsberechtigt sind rechtlich selbständige in- und ausländische Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft und des sonstigen Dienstleistungsgewerbes, sowie freiberuflich Tätige, die

1. weniger als 250 Personen beschäftigen und
2. einen Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Millionen Euro haben.

Nicht antragsberechtigt sind: a) Unternehmen, die in der Primärerzeugung von landwirt. Erzeugnissen tätig sind,
b) Unternehmen, die in der Fischerei und der Aquakultur tätig sind,
c) Unternehmen, an denen jurist. Personen des öffentlichen Rechts oder Eigenbetriebe einer solchen mit mind. 25% beteiligt sind;
d) Unternehmen, die im laufenden oder vergangenen Kalenderjahr Steuerentlastungen nach §10 StromStG oder §55 EnergieStG beantragt haben;
e) Unternehmen, die im laufenden oder vergangenen Kalenderjahr einen Antrag nach EEG §§66ff (Besondere Ausgleichsregelung) gestellt haben;
f) Vereine, Stiftungen und gemeinnützige Körperschaften;
g) Unternehmen, die einer Rückforderungsanordnung der EU-Kommission wegen rechtswidriger Beihilfe nicht nachgekommen sind;
h) Unternehmen in Schwierigkeiten i.S.d. Leitlinien der Gemeinschaft für staatliche Beihilfen zur Rettung und Umstrukturierung
i) Unternehmen, die „De-minimis“ Beihilfen in einem Gesamtumfang von mindestens 200.000 Euro erhalten haben;
j) Antragsteller, über deren Vermögen ein Insolvenzverfahren beantragt oder eröffnet worden ist.

Wo ist der Antrag einzureichen?
Der Antrag ist vor Maßnahmenbeginn (d.h. Vertragsunterzeichnung) zu stellen bei:

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
- Förderrichtlinie Energieberatung Mittelstand -
Frankfurter Straße 29-35
65760 Eschborn

Internet: www.bafa.de

Kumulierbarkeit?
Erfolgt eine mittel- bzw. unmittelbare Übernahme des Eigenanteils durch den Berater oder andere Dritte führt dies zu einer Reduzierung der Zuwendung in Höhe des übernommenen Eigenanteils.

Seit wann gibt es das Programm, wie lange noch?
Das Programm startet am 1.1.2015. Die Richtlinie ist vorerst gültig bis 31.12.2015.

Wie wird das Programm finanziert, wo ist die Deckelungsgrenze?
Es handelt sich um Fördermittel des Bundes, eine Deckelung ist nicht bekannt.

Equinoxe Internet Galerie GmbH Freiburg

   >> Zurück