Programm: Energiediagnose von Gebäuden

Was wird gefördert?
Der Energie-Spar-Check ist eine energetische Bestandsaufnahme von Wohngebäuden, verbunden mit Tipps zur Energieeinsparung. Er wird durchgeführt von autorisierten Energieberatern des Handwerks bzw. durch entsprechende Architekten / Ingenieure.

Der Check wird für Wohngebäude mit bis zu 8 Wohneinheiten durch das Umweltministerium des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Wie wird gefördert?
Die Kosten des Energie-Spar-Checks sind gestaffelt nach der Anzahl der Wohneinheiten im Gebäude. Für ein Einfamilienhaus kostet der Check 300 Euro (brutto), für ein Zweifamilienhaus 375 Euro. Für ein Gebäude mit 8 Wohneinheiten betragen die Kosten 825 Euro.

Die Hälfte der Kosten wird durch das Land übernommen, die andere Hälfte muss der Hausbesitzer als Eigenanteil bezahlen.

Wer wird gefördert?
Hauseigentümer können den Antrag stellen.

Wo ist der Antrag einzureichen?
Der Antrag wird bei

Baden-Württembergischer Handwerkstag
Heilbronner Straße 43
701919 Stuttgart
Tel.: 0711-1657-404


oder den Landesinnungsverbänden oder der örtlichen Kreishandwerkerschaft eingereicht.

Kumulierbarkeit?
Ja, manche Kommunen übernehmen den Rest der Kosten. Bei evtl. sich anschließenden Maßnahmen können diverse Förderprogramme in Anspruch genommen werden.

Seit wann gibt es das Programm, wie lange noch?
Das Programm gibt es seit 1999. Die Konditionen wurden zuletzt zum 1.4.2013 geändert.

Wie wird das Programm finanziert, wo ist die Deckelungsgrenze?
Das Programm wird aus Landesmitteln durch das baden-württembergische Umweltministerium finanziert.

Equinoxe Internet Galerie GmbH Freiburg

   >> Zurück