Programm: Fotovoltaikanlagen, Holzheizungen, Thermische Solaranlagen, Wärmepumpen

Was wird gefördert?
Die Gemeinde Kappel-Grafenhausen fördert neben anderen ökologischen Maßnahmen die Installation von Thermischen Solaranlagen, Wärmepumpenanlagen und Holzheizungen sowie die Installation und Erweiterung von Fotovoltaikanlagen.

Wie wird gefördert?
Es werden Zuschüsse gewährt: Bei Thermischen Solaranlagen beträgt der Zuschuss 150 Euro je m2, max. jedoch 500 Euro je Grundstück, bei Wärmepumpenanlagen und Holzheizungen 50 Euro je kW, max. jedoch 500 Euro je Grundstück. Bei Fotovoltaikanlagen ab 0,5 kWp wird die Errichtung und die Erweiterung mit 500 Euro je installiertem kWp gefördert bis zu maximal 1500 Euro je Grundstück.

Wer wird gefördert?
Neben natürlichen Personen sind auch Personengruppen, Vereine, Firmen oder Institutionen mit Sitz bzw. Geschäftsniederlassung in Kappel-Grafenhausen antragsberechtigt. Voraussetzung ist, dass die Maßnahme im Hoheitsgebiet der Gemeinde Kappel-Grafenhausen durchgeführt wird.

Wo ist der Antrag einzureichen?
Anträge werden vor Beginn der Maßnahme auf dem entsprechenden Formblatt gestellt bei der
Gemeinde Kappel-Grafenhausen
Gemeindeverwaltung
Rathausstr. 2
77966 Kappel-Grafenhausen
Tel.: 07822-863-11

Kumulierbarkeit?
Eine Kumulierung ist möglich mit Programmen, die ihrerseits eine Kumulierung nicht ausschließen.

Wie wird das Programm finanziert, wo ist die Deckelungsgrenze?
Die Zuschüsse können nur im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel gewährt werden.

Equinoxe Internet Galerie GmbH Freiburg

   >> Zurück